letzte Aktualisierung: 20.08.2014 18:36:23
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn
Zehn Jahre UN-Resolution 1325 Corporate Social Responsibility

Ausländische Firmen suchen nach Investitionsmöglichkeiten im strukturschwachen Myanmar | Bild: F.A. Sheikh

An der Säuberung des Quibú-Mündungsgebiets in Kuba

 beteiligen sich auch Kinder – Bild: Jorge Luis Baños/IPS

Kleiner Junge mit der Flagge der Nationalisten in

West-Papua – Bild: Francesco

Pakistanerinnen protestieren gegen Terror und Gewalt

Bild: Irfan Ahmed/IPS

Ein Zug der Tansanisch-Sambischen Eisenbahnbehörde (TAZARA) – Bild: Amy Fallon/IPS

Frauen auf einem Internet-Workshop in Uganda

– Bild: Susan Kinzi/IPS

Noch immer sterben in Nepal viele Kinder an behandelbaren Krankheiten – Bild: Naresh Newar/IPS

.
  Aktuelle Nachrichten

SYRIEN: 100 Tage ohne Wasser – Bevölkerung Aleppos akzeptiert Hilfe vom Feind
Von Shelly Kittleson – Mit Bild Aleppo, Syrien, 12. August (IPS) – Nach fast 100 Tagen ohne Wasser ist die einzige Zufahrtsstraße nach Aleppo im Nordosten Syriens, über die die Stadt mit Nahrungsmitteln versorgt werden könnte, noch immer unter Beschuss. Für die Blockade ist unter anderem die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front verantwortlich. Nun hat die Extremistengruppe damit begonnen, große Eisblöcke an die Bevölkerung der zweitgrößten syrischen Stadt auszuteilen. Die Menschen nehmen die Geste mit gemischten Gefühlen auf.
JAMAIKA: 'Intelligente' Bautechnologie für Slums – Häuser sollen Naturkatastrophen besser standhalten können
Von Jewel Fraser – Mit Bild Port of Spain, 11. August (IPS) – Gebäude gehören zu den größten Rohstoffkonsumenten auf unserer Erde. Wie die Nachhaltigkeitsinitiative für Gebäude und Klima (SBCI) des Weltumweltprogramms UNEP festgestellt hat, verbrauchen Häuser etwa 40 Prozent der globalen Energie und 25 Prozent des gesamten Wassers. Außerdem verursachen sie ungefähr ein Drittel aller Schadstoffemissionen.
ASERBAIDSCHAN: Regierung verschärft Kampf gegen Menschenrechtler – Europaspiele werfen Schatten voraus
Von Shahin Abbasow* – Mit Bild Baku, 11. August (IPS/EurasiaNet) – Aserbaidschanische Menschenrechtler sehen sich in den vergangenen Monaten verstärkt Repressalien ausgesetzt. Dass die Regierung des energiereichen Landes im Südkaukasus immer wieder mit harten Maßnahmen gegen Aktivisten und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen vorgeht, ist an sich nichts Neues. Doch seit Juni sind so viele Kritiker des Regimes verhaftet worden wie seit langem nicht mehr.
KUBA: Zurück aufs Land
Von Ivet González – Mit Bild Havanna, 11. August (IPS) – Häuser inmitten kleiner Gemüsegärten säumen die Straße zur La-China-Farm am Rande der kubanischen Hauptstadt Havanna. Hier befindet sich das Reich von Hortensia Martínez, einer ehemaligen Maschinenbauingenieurin, und ihrem Mann. Freunde und Kollegen hatten die 48-Jährige für verrückt erklärt, als sie ihren Job aufgab, um Kleinbäuerin zu werden.
RUANDA: Frauen für die ICT-Branche – Unternehmerinnen auf Nachwuchssuche
Von Aimable Twahirwa - Mit Bild Kigali, 8. August (IPS) – Die Ruanderin Akaliza Keza Gara ist gerade einmal 27 Jahre alt und schon Gründerin und Geschäftsführerin des Multimedia-Unternehmens 'Shaking Sun'. Darüber hinaus hat sie mehrere Auszeichnungen erhalten.
UMWELT: Kriegerinnen der Natur – Frauen nehmen den Umweltschutz in die eigene Hand
Von Amantha Perera – Mit Bildern Bali, 8. August (IPS) – Die indonesische Umweltschützerin Aleta Baun, in ihrem Dorf als Mama Aleta bekannt, hat eine Vorliebe für einen ganz bestimmten Schal, den sie sich um den Kopf schlingt. Er vereinigt die Farbabstufungen, die in den Wäldern ihres Volkes der Mollo in Westtimor, einem Teil der indonesischen Provinz East Nusa Tenggara, zu finden sind.
KUBA: 20 Jahre nach Bootsflüchtlingskrise - Wunden noch nicht geheilt
Von Ivet González - Mit Bildern Havanna, 8. August (IPS) - Wenn Kubaner nach den 'Balseros' gefragt werden, brechen sie entweder in Tränen aus, schweigen oder geben ausweichende Antworten. 20 Jahre sind vergangen, seitdem Kubaner in Scharen auf selbstgebauten Flößen die Heimat verließen. Doch der für lateinamerikanische Verhältnisse beispiellose Exodus ist nach wie vor ein Tabuthema im karibischen Inselstaat.
INDIEN: Heftige Debatte über Sterbehilfe – Vor allem Arme durch hohe Krankenhauskosten in Gewissensnot
Von Neeta Lal - Mit Bild Neu-Delhi, 7. August (IPS) – Sollte ein Arzt die Bitte eines todkranken Patienten erfüllen, ihm das Sterben zu erleichtern? Und sollte er den Wunsch der Familie eines für hirntot erklärten Patienten respektieren, auf weitere lebenserhaltende Maßnahmen zu verzichten? Über die moralischen und rechtlichen Konsequenzen einer Legalisierung der Sterbehilfe wird in Indien zurzeit heftig diskutiert.
ABRÜSTUNG: Die 'Bombe' lebt – 69 Jahre nach Hiroshima ist die Gefahr nicht gebannt
Von Suvendrini Kakuchi – Mit Bild Tokio, 7. August (IPS) – Seit dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki sind 69 Jahre vergangen. Für die Überlebenden und deren Nachfahren ist die Erinnerung frisch, und sie warten bis heute auf eine formelle Entschuldigung von Seiten der Verursacher, den USA. Die Gefahr, dass sich eine solche Katastrophe wiederholen könnte, ist besorgniserregend hoch.
KENIA: Gefährliche Jobs für junge Leute – Der Sandbergbau in Rhonda
Von Robert Kibet – Mit Bild Nakuru, Kenia, 7. August (IPS) – Der 22-jährige Allan Karanja hat einen gefährlichen Job: Er arbeitet im Sandbergbau in Rhonda, einem Gebiet in der Nähe des Nakuru-Nationalparks in Kenias Rift-Valley-Region. "Der Hunger treibt uns in die Sandminen", meint er.
CHILE: Erstes Solarwärmekraftwerk soll ab 2017 Strom liefern – Regierung fördert saubere Energien
Von Marianela Jarroud - Mit Bildern Santiago de Chile, 6. August (IPS) – In der nordchilenischen Atacama-Wüste entsteht zurzeit das erste Solarwärmekraftwerk Lateinamerikas. Chile hofft damit die Folgen einer Energiekrise abzumildern, die die ohnehin schon hohen Energiekosten weiter zu steigern droht.
KAMERUN: Kaffee für die Welt – Daniederliegender Sektor soll wiederbelebt werden
Von Ngala Killian Chimtom – Mit Bildern Kouoptomo, Kamerun, 6. August (IPS) - Issah Mounde Nsangou streift durch seine 6,5 Hektar große Kaffeefarm in Kouoptomo in der kamerunischen Westregion. Hin und wieder bückt er sich, um das ein oder andere Unkraut zu entfernen. Für den 50-jährigen Bauern genießt das Wohlergehen seiner Kaffeepflanzen höchste Priorität. "Ich will ja schließlich, dass die Ernten wieder gut ausfallen", sagt er.
ERNÄHRUNG: Der globale Landrausch
Ein Kommentar von Anuradha Mittal – Mit Bild In diesem Kommentar drängt Anuradha Mittal, Geschäftsführerin der unabhängigen Denkfabrik 'Oakland Institute', zu einem neuen umfassenden Ansatz bei der Diskussion über das Thema 'Land Grabbing' (Landnahme). Das Phänomen bedroht sowohl die Entwicklungs- als auch die Industrieländer. Das Oakland Institute widmet sich den drängenden internationalen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen.
NAHOST: 'Schutzverantwortung' im Gaza-Konflikt weggebombt
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 5. August (IPS) – Auf dem Treffen von Staats- und Regierungschefs im Jahr 2005 bei den Vereinten Nationen wurde einstimmig eine Resolution angenommen, die dem Prinzip der Schutzverantwortung besonders verpflichtet ist. Diese Schutzverantwortung, auch als R2P ('Responsibility to Protect') bekannt, zielt in erster Linie darauf ab, unschuldige Zivilisten vor Kriegsverbrechen, Völkermord, Massengräueln und ethnischen Säuberungen zu schützen.
AFRIKA: US-Rohstofffirmen zu mehr Transparenz aufgefordert – Dodd-Frank-Gesetz zeigt bisher kaum Wirkung
Von Jim Lobe - Mit Bild Washington, 5. August (IPS) – Am Rande des US-Afrika-Gipfels in Washington haben Anti-Korruptionsaktivisten US-Präsident Barack Obama aufgefordert, Druck auf eine zentrale Behörde auszuüben, damit sie die lang erwarteten Neuregelungen für Erdöl-, Erdgas- und Bergbauunternehmen herausgibt. Die Firmen sollen sämtliche Zahlungen offenlegen, die sie in Ländern leisten, in denen sie arbeiten.
SRI LANKA: Alkoholmissbrauch in ehemaligen Bürgerkriegsgebieten – Illegaler Verkauf boomt
Von Amantha Perera - Mit Bildern Dharmapuram, Sri Lanka, 5. August (IPS) – Als die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) die Nordprovinz Sri Lankas beherrschten, waren Produktion und Verkauf von Alkohol strikt reglementiert. Seit dem Sieg der Regierungsarmee 2009 haben sich die Bestimmungen jedoch gelockert, und in der von Armut, Kriegstraumata und Arbeitslosigkeit heimgesuchten Bevölkerung nimmt der Konsum von Alkoholika beständig zu.
PAKISTAN: Militante Gruppen als Flüchtlingshelfer
Von Ashfaq Yusufzai – Mit Bild Peshawar, Pakistan, 4. August (IPS) – Ihm sei die Not von fast einer Million Landsleuten, die seit Beginn der neuen pakistanischen Militäroffensive im Bezirk Nord-Wazisristan in den Stammesgebieten unter Bundesverwaltung (FATA) geflohen sind, zu Herzen gegangen, sagt der 22-jährige Muhammad Tufail. Deshalb hat er sich als freiwilliger Helfer gemeldet und hilft nach eigenen Angaben bei der Betreuung von rund 10.000 Familien in den Vertriebenenauffanglagern.
COSTA RICA: Vertreibung der Indigenen von ihrem staatlich geschützten Kollektivland - Ethnien hoffen auf Hilfe von UN-Chef Ban Ki-moon
Von Diego Arguedas Ortiz – Mit Bild San José, 4. August (IPS) – Indigene in Costa Rica, die sich seit Jahren mit Gewalt und Übergriffen auf ihre Territorien konfrontiert sehen, hoffen nun auf prominente Hilfe. 36 Führer der acht costaricanischen Volksgruppen hatten Gelegenheit, mit dem UN-Generalsekretär der Vereinten Nationen zu sprechen und ihn um Hilfe zu bitten.
CÔTE D'IVOIRE: Humaner Strafvollzug - Erste 'Gefängnisfarm' macht Häftlinge zu Bauern
Von Marc-André Boisvert - Mit Bildern Saliakro/Abidjan, Côte d'Ivoire, 4. August (IPS) – François Kouamé, der Häftling mit der Nummer 67, zeigt stolz auf eine Sau und ihre vier Ferkel. In Gummistiefeln läuft er an zwei neuen Traktoren vorbei bis zu einem Feld, auf dem bald Maniok und Mais wachsen werden. "Schau dir diese Pflanzen an, sie machen viel Arbeit!", sagt er.
MEXIKO: Gesetze, die töten – Mehrere Bundesstaaten gehen gegen Demonstrationsrecht vor
Von Daniela Pastrana – Mit Bild San Bernardino Chalchihuapan, Mexiko, 1. August (IPS) – In San Bernardino Chalchihuapan, einer Stadt im zentralmexikanischen Bundesstaat Puebla, herrscht eine Stimmung aus Wut und Trauer. Ein 13-jähriges Todesopfer, ein weiterer Junge, dem drei Finger fehlen, und ein drittes Kind mit einem gebrochenen Kiefer und ausgeschlagenen Zähnen gehören zu den etwa 40 Opfern eines neuen bundesstaatlichen Gesetzes, das der Polizei den Einsatz von Schusswaffen, Gummigeschossen und Tränengas zur Niederschlagung von Demonstrationen erlaubt.
<<< 20 20 >>>
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.