letzte Aktualisierung: 19.12.2014 18:40:21
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn
Zehn Jahre UN-Resolution 1325 Corporate Social Responsibility

Ausländische Firmen suchen nach Investitionsmöglichkeiten im strukturschwachen Myanmar | Bild: F.A. Sheikh

An der Säuberung des Quibú-Mündungsgebiets in Kuba

 beteiligen sich auch Kinder – Bild: Jorge Luis Baños/IPS

Kleiner Junge mit der Flagge der Nationalisten in

West-Papua – Bild: Francesco

Pakistanerinnen protestieren gegen Terror und Gewalt

Bild: Irfan Ahmed/IPS

Ein Zug der Tansanisch-Sambischen Eisenbahnbehörde (TAZARA) – Bild: Amy Fallon/IPS

Frauen auf einem Internet-Workshop in Uganda

– Bild: Susan Kinzi/IPS

Noch immer sterben in Nepal viele Kinder an behandelbaren Krankheiten – Bild: Naresh Newar/IPS

.
  Aktuelle Nachrichten

KLIMA: Einflussnahme großer Ölkonzerne auf COP20 kritisiert – Aktivisten drängen auf Kapitalabzug aus Fossilenergieproduktion
Von Leehi Yona und Diego Arguedas Ortiz – Mit Bild Lima, Peru, 11. Dezember (IPS) – Am Rande der UN-Klimakonferenz COP20 in Peru, auf der auch die großen Erdöl- und -gaskonzerne nahezu allgegenwärtig sind, machen Aktivisten Front gegen den Einfluss der 'Schmutzlobby'.
LIBYEN: Im Bürgerkrieg zwischen den Fronten – Berber ohne Rechte
Von Karlos Zurutuza – Mit Bildern Zwara, Libyen, 10. Dezember (IPS) – In der libyschen Stadt Zwara gibt es ein Gebäude, das zu einem Freizeitzentrum für junge Leute umgebaut wurde. Pausenlos wird hier Musik gespielt, ein Radiokanal ist auf Sendung und sogar eine Kunstausstellung zu sehen. Allerdings liegen überall Waffen herum, und die meisten Besucher tragen Tarnkleidung.
MENSCHENRECHTE: Nur 'Schaufensterdekoration' – Banken für mangelnde Umsetzung von UN-Leitprinzipien kritisiert
Von Carey L. Biron – Mit Bild Washington, 12. Dezember (IPS) – Nur etwa die Hälfte der weltweit tätigen Großbanken hat Maßnahmen zum Schutz der Menschenrechte ergriffen, wie aus einer Untersuchung des internationalen Netzwerks 'BankTrack' hervorgeht. Dabei haben sich die Geldinstitute in einer internationalen Konvention über multinationale Geschäftspraktiken selbst dazu verpflichtet.
INDONESIEN: Moore gehen vor - Neuer Präsident lässt Lizenzen für Palmölproduzenten überprüfen
Gastbeitrag von Jeff Conant von 'Friends of the Earth'/USA' – Mit Bild Jakarta, 10. Dezember (IPS) – Indonesiens neuer Staatspräsident Joko Widodo hat Ende November die Umwelt- und Forstbehörden in Jakarta aufgefordert, die Lizenzen für Unternehmen zu überprüfen, die Torfmoore in Ölpalmenplantagen umgewandelt haben. Sollte die Revision tatsächlich erfolgen, wäre damit ein entscheidender Schritt getan, um die Palmölproduktion in ihre Grenzen zu weisen und die für das Klima fatale Moorlandzerstörung aufzuhalten.
ABRÜSTUNG: Konferenz gegen Atomwaffen solidarisiert sich mit den Marshallinseln
Von Julia Rainer – Mit Bild Wien, 9. Dezember (IPS) – Im Vorfeld der Konferenz über die humanitären Folgen von Atomwaffen vom 8. bis 9. Dezember haben Friedensaktivisten aus aller Welt auf einem zivilgesellschaftlichen Forum in der australischen Hauptstadt den Marshallinseln im Zusammenhang mit einer Klage gegen die USA und acht weitere Atomwaffenstaaten vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag ihre Unterstützung zugesagt.
UN: Alle 17 Nachhaltigkeitsziele bleiben – Generalsekretär legt Bericht vor
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 9. Dezember (IPS) – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon wird nach eigenen Angaben an allen 17 Nachhaltigkeitszielen (SDGs) festhalten, die die zwischenstaatliche Offene Arbeitsgruppe vorgelegt hat. Wie er in einem neuen Bericht betont, werden die Post-Millenniumsziele auf eine vermittelbare Weise formuliert und präzisiert.
KLIMA: Indigene fordern in Lima Anerkennung als Waldschützer
Von Milagros Salazar – Mit Bild Lima, Peru, 9. Dezember (IPS) – Am Rande der Verhandlungen der Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention (COP20) in Lima fordern Indigene die Anerkennung ihrer Landrechte und formelle Landtitel. Auch wollen sie erreichen, dass ihr nachhaltiger Umgang mit 'Mutter Erde' als Beitrag zur Abmilderung der Folgen des Klimawandels wertgeschätzt wird.
KAMERUN: Todesstrafe für Terroristen und Revolutionäre – Geplantes Gesetz ruft Empörung hervor
Von Ngala Killian Chimtom Yaounde, 8. Dezember (IPS) – Die kamerunische Nationalversammlung hat ein neues Gesetz beschlossen, das Terrorismus mit der Todesstrafe ahnden soll. Auch Bürger, die zu Revolutionen aufrufen, die öffentliche Ordnung stören oder Waffen, Bakterien und Viren in Tötungsabsicht in Umlauf bringen, sollen ihr Leben verwirken.
KLIMA: 'Was gut für die kleinen Inselstaaten ist, hilft dem gesamten Planeten' – Ländergruppe will als Bezugsgröße für globales Abkommen anerkannt werden
Von Desmond Brown – Mit Bildern Lima, Peru, 8. Dezember (IPS) – Die Chefunterhändlerin der zwischenstaatlichen 'Allianz kleiner Inselstaaten' (AOSIS), Ngedikes 'Olai' Uludong, ist mit einer konkreten Erwartungshaltung in die peruanische Hauptstadt Lima gekommen. Dort verhandeln die Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention (COP20) zurzeit über ein internationales Klimaabkommen. "Ein solches Vertragswerk muss unser Überleben sicherstellen", fordert sie.
IRAK: Kurden im Spannungsfeld zwischen Bagdad und Ankara
Von Mohammed A. Salih – Mit Bild Erbil, 5. Dezember (IPS) – Iraks Kurdische Regionalregierung (KRG) ist offenbar bestrebt, das seit Monaten gestörte Verhältnis zur Türkei wieder zu verbessern. Doch allzu eng sollen die Beziehungen dann doch nicht werden. Denn die Gefahr, Bagdad zu verärgern, mit dem sie sich kürzlich über ihre Erdölexporte einigen konnte, ist groß.
AFRIKA: Solidarisch im Kampf gegen Ebola – Fußballverband CAF unterstützt Kampagne 'Africa United'
Von Kwame Buist – Mit Bild Malabo, Äquatorial-Guinea, 5. Dezember (IPS) – Der afrikanische Fußballverband CAF hat mit zahlreichen Fußballstars, Prominenten, internationalen Organisationen und Unternehmen die Kampagne 'Africa United' zur Eindämmung des Ebola-Fiebers in Westen des Kontinents gestartet.
KLIMA: Zukunft des Kyoto-Protokolls ungewiss – Afrikaner erbost Ratifizierungsunwilligkeit der Industriestaaten
Von Wambi Michael – Mit Bild Lima, 5. Dezember (IPS) – Auf der Klimakonferenz 2011 in Südafrika hatten afrikanische Staaten hart darum gekämpft, das Aus für das Kyoto-Protokoll auf afrikanischen Boden zu verhindern. Doch die Zukunft der Zusatzvereinbarung zur Klimarahmenkonvention (UNFCCC) ist ungewiss, weil die Industriestaaten die im Dezember 2012 in Doha beschlossene Verlängerung (Kyoto II) im Schneckentempo ratifizieren.
SIERRA LEONE: Ebola-Epidemie gefährdet Erfolge der HIV/Aids-Bekämpfung
Von Lansana Fofana – Mit Bild Freetown, 4. Dezember (IPS) – Der Ausbruch der tödlichen Ebola-Epidemie in Sierra Leone bedeutet einen großen Rückschlag im Kampf gegen HIV/Aids. Infizierte meiden Krankenhäuser und Behandlungszentren, weil sie fürchten, sich mit dem Ebola-Virus zu infizieren.
UN: Schritte zu mehr Geschlechtergleichheit – Unter Beschuss geratener Generalsekretär reagiert
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 4. Dezember (IPS) – Als der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon im Oktober die Bildung einer hochrangigen Arbeitsgruppe zur Überprüfung der UN-Friedensoperationen bekannt gab, sah er sich wegen des geringen Frauenanteils massiver Kritik ausgesetzt.
KLIMA: Treibhausgase durch umweltfreundliche Fahrweise drosseln - Japanisches Projekt macht Schule
Von Valentina Gasbarri New York, 4. Dezember (IPS/IDN) – Der Straßenverkehrssektor gehört zu den Hauptverursachern der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen. Um hier gegenzusteuern, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten wie etwa die Verschärfung von Abgasenormen und Investitionen in umweltschonende Fahrzeuge. Auch die Autofahrer können ihren Beitrag leisten, indem sie ihr Fahrverhalten ändern. In aller Welt durchgeführte Studien kommen zu dem Ergebnis, dass Eco-Driving den Spritverbrauch und die Kohlendioxid-Emissionen eines Autofahrers um bis zu 20 Prozent senken kann.
UMWELT: Fracking expandiert weltweit – Umweltorganisation wirft USA intensive Lobbyarbeit vor
Von Carey L. Biron – Mit Bild Washington, 3. Dezember (IPS) – Multinationale Öl- und Gasunternehmen arbeiten laut einer neuen Studie der Umweltorganisation 'Friends of the Earth Europe' darauf hin, die weltweite Förderung von Schieferöl und –gas signifikant zu erhöhen.
KUBA: Biokohle aus invasiven Pflanzen für den Export
Von Ivet González – Mit Bildern Havanna, 3. Dezember (IPS) – In Kuba haben sich Pflanzen, die aus anderen Teilen der Welt eingeschleppt wurden und ein Problem für die einheimische Natur darstellen, zu einem vielversprechenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Aus den invasiven Arten wird zunehmend Biokohle für den Export erzeugt, die vor allem in Europa gefragt ist.
UN: Kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Friedensoperationen
Von Lyndal Rowlands – Mit Bildern New York, 3. Dezember (IPS) – Die Vereinten Nationen haben eine neue Hochrangige Arbeitsgruppe eingesetzt, die Vorschläge erarbeiten soll, wie sich die beiden Komponenten der UN-Friedensmissionen – die politischen Sonder- und die Blauhelmeinsätze – besser miteinander kombinieren lassen, damit sich die Wirksamkeit der UN-Missionen erhöht.
KLIMA: Mit 'Eco Drive' auf der Straße zur Nachhaltigkeit – Ökologisches Fahrverhalten soll Treibhauseffekt mindern
Von Valentina Gasbarri und Katsuhiro Asagiri New York, 2. Dezember (IPS/IDN*) – Auf dem Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York hat der zum neuen UN-Friedensbotschafter ernannte Schauspieler Leonardo DiCaprio Ende September vor etwa 120 vertretenen Staats- und Regierungschefs die Folgen des Klimawandels als die größte Gefahr für die Menschheit bezeichnet. Als er die Regierungen und den Privatsektor dazu drängte, unverzüglich und entschlossen zu handeln, betonte er, dass die Zukunft dieses Planeten von "der bewussten Evolution unserer Spezies" abhänge.
UN: Umweltgangstern das Handwerk legen – Interpol startet 'Infra-Terra'
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 2. Dezember (IPS) – Eine von Interpol angeführte und von den Vereinten Nationen unterstützte Koalition aus internationalen Organisationen dringt auf die Anerkennung einer neuen Kategorie von Straftätern: den Umweltverbrechern. Dieser Personenkreis, der mit Wilderei, dem illegalen Handel mit bedrohten Arten, dem Raubbau an den Wäldern oder anderer Verbrechen an der Natur in Verbindung gebracht wird, soll aufgespürt und mit schweren Strafen belegt werden.
<<< 20 20 >>>
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.