letzte Aktualisierung: 01.09.2014 09:14:53
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn
Zehn Jahre UN-Resolution 1325 Corporate Social Responsibility

Ausländische Firmen suchen nach Investitionsmöglichkeiten im strukturschwachen Myanmar | Bild: F.A. Sheikh

An der Säuberung des Quibú-Mündungsgebiets in Kuba

 beteiligen sich auch Kinder – Bild: Jorge Luis Baños/IPS

Kleiner Junge mit der Flagge der Nationalisten in

West-Papua – Bild: Francesco

Pakistanerinnen protestieren gegen Terror und Gewalt

Bild: Irfan Ahmed/IPS

Ein Zug der Tansanisch-Sambischen Eisenbahnbehörde (TAZARA) – Bild: Amy Fallon/IPS

Frauen auf einem Internet-Workshop in Uganda

– Bild: Susan Kinzi/IPS

Noch immer sterben in Nepal viele Kinder an behandelbaren Krankheiten – Bild: Naresh Newar/IPS

.
  Aktuelle Nachrichten

UGANDA: Neuerlicher Rückschlag im Kampf gegen HIV/Aids – Experten verurteilen Kriminalisierungs- und Zwangsmaßnahmen
Von Amy Fallon – Mit Bild Kampala, 21. August (IPS) – In Uganda befürchten Aids-Aktivisten nach Inkrafttreten eines neuen Gesetzes, das im Umgang mit HIV-Positiven Zwangsmaßnahmen vorsieht, weitere Rückschläge im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit. Es bestehe unter anderem die realistische Gefahr, dass sich Prostituierte und Homosexuelle nicht mehr freiwillig testen und behandeln ließen und in den Untergrund abtauchten.
ABRÜSTUNG: Mehr Transparenz durch globales Waffenhandelsabkommen – UN bereitet sich auf Inkrafttreten vor
Von Joel Jaeger – Mit Bild New York, 21. August (IPS) – Bei den Vereinten Nationen sind die Vorbereitungen für ein Inkrafttreten des internationalen Abkommens zur Kontrolle des Waffenhandels (ATT) angelaufen. Das ATT wird den grenzüberschreitenden Handel mit konventionellen Waffen – den eigentlichen Massenvernichtungswaffen der Neuzeit – verbindlich regeln und transparenter machen.
USA: Militarisierung der Polizei auch jenseits der Grenze - Hilfe bei Aufrüstung ausländischer Sicherheitskräfte
Von Carey L. Biron - Mit Bild Washington, 20. August (IPS) – Die Erschießung eines schwarzen Jugendlichen durch einen weißen Polizisten in der Kleinstadt Ferguson im US-Bundesstaat Missouri hat in der Öffentlichkeit eine hitzige Debatte über Rassismus, Klassenschranken und Polizeibrutalität ausgelöst. Im Fokus stehen das alarmierende Ausmaß der Gewalt und die schweren Waffen, die die lokale Polizei bei Protestdemonstrationen der Bevölkerung im Zusammenhang mit dem Tod von Michael Brown vom 9. August einsetzt.
KENIA: Wälder als Entwicklungschance
Von Peter Kahare – Mit Bildern Kasigau, Kenia, 20. August (IPS) – Als Mercy Ngaruiya vor zehn Jahren nach Kasigau im Südosten Kenias zog, war von den Wäldern nicht viel übrig geblieben. Der Einschlag von Büschen und Bäumen hatte die Region zu einem Trockengebiet gemacht. "Bei meiner Ankunft wuchs auf meiner Farm kein einziger Baum", erinnert sie sich. "Es war heiß und der Zugang zu Frischwasser begrenzt. Es herrschten Armut und Arbeitslosigkeit, und Bildung und Gesundheitsversorgung waren mangelhaft."
INDIEN: Landrechte und Bildung sollen Volksgruppe der Oberen Bonda vor dem Untergang bewahren
Von Manipadma Jena – Mit Bildern Malkangiri, Indien, 20. August (IPS) – Die Oberen Bonda gehören zu Indiens ältesten Volksgruppen. Sie leben verstreut in 31 entlegenen Bergdörfern auf einem Gebirgszug 1.500 bis 4.000 Meter über dem Meeresspiegel im Bezirk Malkangiri im östlichen Bundesstaat Odisha und haben ihren Lebensstil im Verlauf der letzten 1.000 Jahre kaum verändert.
SYRIEN: Leichensäcke in der Schule – Zivilschutzteams in Aleppo auf schwieriger Mission
Von Shelley Kittleson - Mit Bild Aleppo, Syrien, 19. August (IPS) – Auf Straßen voller Bombenkrater, über deren Ränder zusammengeschmolzene Betonteile hinausragen, sind freiwillige Zivilschutzeinheiten in der größten syrischen Stadt Aleppo zu ihren Einsatzstellen unterwegs. Über die Toten, die Überlebenden und die verkrümmten Stahlteile hat sich eine gräuliche Staubschicht gelegt.
BRASILIEN: Morddrohungen gegen den 'Dalai Lama des Regenwaldes'
Von Fabiola Ortiz – Mit Bildern Rio de Janeiro, 19. August (IPS) – Der brasilianische Indigenenführer Davi Kopenawa, der sich mit seinem Kampf gegen das Vordringen von Großgrundbesitzern und illegalen Goldschürfern ('Garimpeiros') auf indigenes Territorium einen Namen gemacht hat, sieht sich mit einer neuen Gefahr konfrontiert. Er und seine Familie haben Morddrohungen erhalten.
CÔTE D'IVOIRE: Vorbeugen und aufklären – Land soll Ebola-frei bleiben
Von Marc-Andre Boisvert – Mit Bildern Gueyede, Côte d’Ivoire, 19. August (IPS) – In der Ortschaft Gueyede im Südwesten Côte d’Ivoires hat sich die gesamte Dorfbevölkerung versammelt, um den Worten des angereisten Unterpräfekten Kouassi Koffi zu lauschen. "Wir dürfen uns im Umgang mit Ebola keine Nachlässigkeiten erlauben", sagt er. "Möglicherweise wissen Sie über Ebola nicht Bescheid. Das sollten Sie aber", ließ er die Menschen über seinen Übersetzer Serge Tian wissen.
LIBANON: Politische Entscheidungen erschweren Schulbildung in den Flüchtlingslagern
Von Shelly Kittleson – Mit Bild Beirut, 18. August (IPS) – Im Shatila-Flüchtlingslager im Süden der libanesischen Hauptstadt Beirut gibt es für die vielen Kinder keine Bibliothek. Und auch im Sabra- und im Ain El-Hilweh-Lager im Süden des Landes fehlt es an einer solchen Einrichtung. Die Chancen der dort lebenden syrischen Mädchen und Jungen, lesen und schreiben zu lernen, könnten noch weiter geschmälert werden, sollte der Libanon auf eine Flüchtlingspolitik der Abschreckung setzen.
FRAUEN: Gewalt gegen Seniorinnen – Viele Übergriffe werden aus Scham nicht angezeigt
Von Chau Ngo – Mit Bild New York, 18. August (IPS) – Ältere Frauen werden offenbar häufiger Opfer von Gewalt und Misshandlung als bisher angenommen. Wie die Frauenaktivistin Patricia Brownell und ihre Kolleginnen in Gesprächen mit Seniorinnen im US-Bundesstaat New York herausfanden, gehen die Übergriffe auf das Konto von Ehemännern, Söhnen und Töchtern sowie von Unbekannten und Pflegekräften.
KUBA: Die Pflege von Senioren wird vor allem für Frauen zur Belastungsprobe
Von Patricia Grogg – Mit Bild Havanna, 18. August (IPS) – Hortensia Ramírez müsste eigentlich zehn Hände haben: Sie kümmert sich nicht nur um den eigenen Haushalt, sondern auch um ihre pflegebedürftige Mutter. Um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, stellt sie zu Hause Pralinen her, die sie später verkauft.
GESUNDHEIT: Schwachstelle Verhütung – In Afrika gehören Kondome und Co. nicht zur HIV-Prävention
Von Miriam Gathigah – Mit Bildern Nairobi, Kenia, 15. August (IPS) – Beatrice Njeri weiß seit drei Jahren, dass sie HIV-positiv ist. Im August 2009 kam sie früher als gewöhnlich von ihrem Job als Hausmeisterin einer Grundschule in der kenianischen Hauptstadt Nairobi nach Hause. Sie war überrascht, dass ihr Mann bereits auf sie wartete – mit einer traurigen Nachricht: Er war HIV-positiv getestet worden. Eine Woche später erhielt sie das gleiche Ergebnis.
SÜDSUDAN: Hungersnot und Gesetzlosigkeit
Von Andrew Green – Mit Bild Juba, Südsudan, 15. August (IPS) – Wieder ist eine Deadline der rivalisierenden Politiker im Südsudan erfolglos verstrichen. Am Mittwoch erklärte der britische UN-Gesandte Mark Lyall Grant für die UN-Vermittlungsmission, die Gespräche mit Präsident Salva Kiir und seinem Rivalen Riek Machar seien enttäuschend verlaufen. Für die Bevölkerung des tief kriegstraumatisierten Landes bedeutet das: Die Hungerkrise ist kaum noch abwendbar.
PAZIFIK: Alarmierend hohe Suizidrate bei Jugendlichen – Auslöser sind Arbeitslosigkeit und soziale Konflikte
Von Catherine Wilson - Mit Bild Sydney, 15. August (IPS) – In den pazifischen Inselstaaten begehen mehr Menschen Selbstmord als in vielen anderen Teilen der Welt. Mit 30 Suiziden pro 100.000 Einwohnern liegt die Rate in Ländern wie Samoa, Guam und Mikronesien um etwa das Doppelte über dem weltweiten Durchschnitt. Unter den Jugendlichen im Pazifikraum ist der Anteil sogar noch größer.
PERU: Klagewelle gegen Regierung – Bergbaufirmen protestieren gegen höhere Abgabe für Umweltkontrollen
Von Milagros Salazar – Mit Bildern Lima, 14. August (IPS) – Die größten Bergbauunternehmen in Peru haben eine Klagewelle ins Rollen gebracht, um gegen die Erhöhung einer Abgabe anzugehen, mit der staatliche Umweltkontrollen in den Minen finanziert werden.
KAMERUN: Klimaanpassungsgelder kommen bei Kleinbauern nicht an
Von Monde Kingsley Nfor – Mit Bild Jaunde, 14. August (IPS) – Neun Kilometer sind es von Judith Mumas Zuhause bis zu ihrem Feld. Die Kleinbäuerin, die im Nordwesten Kameruns lebt, legt die Strecke jeden Tag zu Fuß zurück. Um auf ihren rund 300 Quadratmetern Gemüse anbauen zu können, hat sie sich Geld von ihrem Njangi geliehen – einem lokalen Zusammenschluss von Kleinsparern. Für ihr Bewässerungssystem hat sie außerdem einen Kleinkredit einer lokalen Kreditanstalt aufgenommen.
PAZIFIK: Frauen in Spitzenposition geben Hoffnung auf mehr Geschlechtergerechtigkeit
Von Catherine Wilson – Mit Bild Sydney, 14. August (IPS) – Dame Meg Taylor ist zur neuen Generalsekretärin des Pazifischen Inselforums gewählt worden. Damit stehen drei Frauen an der Spitze des Forums, das sich für die Zusammenarbeit der Pazifikinseln auf politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet einsetzt. Die Forumsspitze selbst sieht darin einen weiteren Schritt in Richtung Geschlechtergerechtigkeit.
SPANIEN: Ökologische Landwirtschaft auf dem Vormarsch
Von Inés Benítez – Mit Bildern Málaga, Spanien, 13. August (IPS) – José María Gómez hockt auf dem Boden und zieht einen Bund Karotten aus der Erde. Für ihn ist das Arbeiten auf dem Feld eine Lebensform, und daher setzt er nicht auf industrielle, sondern auf ökologische Landwirtschaft. Dabei geht es dem Bauern aus Südspanien nicht nur darum, keine Pestizide einzusetzen. Für ihn bedeutet der schonende Umgang mit dem Boden insbesondere, Respekt vor der Natur zu zeigen.
SIMBABWE: Ausbeutung durch Gelegenheitsarbeit – Befristet Beschäftigte sind weitgehend rechtlos
Von Michelle Chifamba - Mit Bild Harare, 13. August (IPS) – Ethel Maziriri hat vor vier Jahren an der Universität von Simbabwe ihr Examen in Sozialarbeit abgelegt. Allerdings arbeitet sie nicht in diesem Beruf, sondern als Kassiererin für eines der größten Textilunternehmen des Landes. Zufrieden ist sie damit nicht.
ARGENTINIEN: Ein Tango für die Nation – Zur Sanierung des Flusses Riachuelo in Buenos Aires braucht es mehr als zwei Tänzer
Von Fabiana Frayssinet – Mit Bildern Buenos Aires, 13. August (IPS) – Ein Tango hat den Riachuelo unsterblich gemacht: In "Niebla del riachuelo" (Nebel des Riachuelo) besingen Tangosänger seit rund 80 Jahren den Stadtteil La Boca in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, durch den der Fluss fließt. Doch die reale Existenz des Flusses war lange stark gefährdet: Rund 5.000 Fabriken entlang des 64 Kilometer langen Flusslaufs verschmutzen den Riachuelo ununterbrochen mit Industrieabwässern.
<<< 20 20 >>>
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.