letzte Aktualisierung: 25.07.2014 12:59:41
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn
Zehn Jahre UN-Resolution 1325 Corporate Social Responsibility

Ausländische Firmen suchen nach Investitionsmöglichkeiten im strukturschwachen Myanmar | Bild: F.A. Sheikh

An der Säuberung des Quibú-Mündungsgebiets in Kuba

 beteiligen sich auch Kinder – Bild: Jorge Luis Baños/IPS

Kleiner Junge mit der Flagge der Nationalisten in

West-Papua – Bild: Francesco

Pakistanerinnen protestieren gegen Terror und Gewalt

Bild: Irfan Ahmed/IPS

Ein Zug der Tansanisch-Sambischen Eisenbahnbehörde (TAZARA) – Bild: Amy Fallon/IPS

Frauen auf einem Internet-Workshop in Uganda

– Bild: Susan Kinzi/IPS

Noch immer sterben in Nepal viele Kinder an behandelbaren Krankheiten – Bild: Naresh Newar/IPS

.
  Aktuelle Nachrichten

KAMERUN: Meer ertränkt Tourismus
Von Monde Kingsley Nfor Kribi, Kamerun, 25. Juli (IPS) - Pierre Zambo ist Manager eines Hotels in Kribi, einer Stadt in der kamerunischen Südregion am Golf von Guinea. Einst fanden sich in seinem Haus etwa 100 Gäste die Woche ein. "jetzt können wir schon froh sein, wenn 50 kommen", meint er. Die 50.000 Einwohner von Kribi leben von der Landwirtschaft, vom Fischfang und Tourismus.
KLIMA: Waldrechte für lokale Gemeinschaften als Waffe gegen Erderwärmung
Von Carey L. Biron – Mit Bild Washington, 24. Juli (IPS) – Überall dort, wo lokale Gemeinschaften mit Waldrechten ausgestattet sind, ist die Entwaldungsrate deutlich niedriger als, dort, wo der Schutz des Baumbestands von staatlichen oder privaten Stellen kontrolliert wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die die Stärkung der Waldrechte lokaler Gemeinschaften als wichtige Waffe im Kampf gegen den Klimawandel bewirbt.
MALI: 'Wir wollen einen demokratischen, säkularen und multiethnischen Tuareg-Staat' – MNLA-Sprecher Moussa Ag Assarid im IPS-Gespräch
Von Karlos Zurutuza – Mit Bild Lekorne, Frankreich, 24. Juli (IPS) – Die Regierung von Mali und Tuareg-Rebellen von Azawad, einem Gebiet im Norden des westafrikanischen Landes, haben in Algier erneut Friedensgespräche geführt.
NAHOST: 'Kanonen auf Spatzen' im 'größten Gefangenenlager der Welt'
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 24. Juli (IPS) - Die massive militärische Schlagkraft, mit der Israel derzeit gegen die militante Palästinenserorganisation Hamas im Gazastreifen vorgeht, weckt Erinnerungen an den algerischen Unabhängigkeitskrieg (1954-1962). Damals nutzte die Kolonialmacht Frankreich ihre militärische Stärke, um mit brutaler Gewalt die Rebellen zurückzuschlagen.
MENSCHENRECHTE: 'Global, nicht universell' - Reichweite des Internationalen Strafgerichtshofs bleibt begrenzt
Von Joel Jaeger – Mit Bild New York 23. Juli (IPS) – Der Internationale Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag kann zwar auf einige Erfolge zurückblicken. Doch die Aussichten, es irgendwann einmal zu einem universellen Menschenrechtstribunal zu bringen, sind gering.
LIBANON: Dürre verschärft Flüchtlingskrise
Von Mona Alami Beirut, 23. Juli (IPS) – Im Libanon gefährdet eine schwere Dürre die Ernährungssicherheit der ärmeren Bevölkerungsgruppen einschließlich der mehr als eine Million Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien.
ENTWICKLUNG: Katastrophen vernichten Armutsbekämpfungserfolge – Verbindliches CO2-Reduktionsziel für Post-MDG-Agenda gefordert
Von Stephen Leahy – Mit Bild Uxbridge, Kanada, 23. Juli (IPS) – Im Kampf gegen Hunger und extreme Armut steht die Menschheit auf verlorenem Posten, wenn sie sich nicht auf ein konkretes CO2-Reduktionsziel festlegt. Darauf haben Entwicklungs- und Klimaexperten hingewiesen, die an den Verhandlungen über die künftigen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) beteiligt waren.
UREINWOHNER: Hohe Risiken für HIV-Infektion – Vor allem Frauen werden ausgegrenzt
Von Neena Bandhari – Mit Bild Sydney, 22. Juli (IPS) – Als Marama Pala 1993 positiv auf HIV getestet wurde, war sie gerade 22 Jahre alt. In ihrer Maori-Gemeinde in Waikanae an der Westküste der neuseeländischen Nordinsel verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer. Nach wie vor würden Infizierte diskriminiert, berichtet die Ureinwohnerin. Wie sie haben sich deutlich mehr Indigene als Weiße mit dem Immunschwächevirus angesteckt.
KENIA: Von einem Slum in den nächsten – Kritik an Umsiedlungsprogramm
Von Adam Bemma – Mit Bild Nairobi, 22. Juli (IPS) – An östlichen Rand des Kibera-Slums in der kenianischen Hauptstadt Nairobi stehen Kinder vor einer Zapfstelle an. Im Hintergrund sind die grauen und beigen Wohnblöcke von Soweto Ost zu sehen. Ein Mädchen setzt sich ihren mit Wasser gefüllten Behälter auf den Kopf und bewegt sich heimwärts. Sie lebt mit ihrer Familie in der dritten von insgesamt fünf Etagen.
INDIEN: Dornige Zeiten für die Rosenindustrie– Hohe Lizenzgebühren für europäische Züchter belasten Branche
Von Keya Acharya – Mit Bild Bangalore, 22. Juli (IPS) – Sorgsam gehegte Rosenpflanzen, die in säuberlich gezogenen Reihen gepflanzt, tröpfchenweise bewässert und von kleinen Sprinklern befeuchtet werden, wachsen nahe Bangalore in klimatisierten Gewächshäusern. Die hohen Glaskuppeln werden regelmäßig zur Belüftung geöffnet. Jedes Jahr werden von der südindischen Stadt aus etwa zehn Millionen Schnittrosen in alle Welt exportiert.
PAZIFIK: Rasantes Bevölkerungswachstum – Mehr Mitbestimmung von Frauen in Familienplanungsfragen gefordert
Von Catherine Wilson – Mit Bild Port Vila, 21. Juli (IPS) – In vielen melanesischen Staaten im Südwestpazifik könnte sich die Bevölkerung in nächster Zeit innerhalb einer Generation verdoppeln. Dieser Trend droht nach Ansicht von Experten die nationalen und regionalen Bemühungen zunichte machen, die Indikatoren der menschlichen Entwicklung zu verbessern und den Inselstaaten wirtschaftlich auf die Beine zu helfen.
ZENTRALAMERIKA: Flucht vor Armut und Gewalt – Region verliert ihre Kinder
Von Thelma Mejía – Mit Bild Tegucigalpa, 21. Juli (IPS) – Das wachsende Heer zentralamerikanischer Kindermigranten, die vor Armut und Gewalt in ihren Herkunftsländern in Richtung USA fliehen, rückt immer mehr ins Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit.
SIERRA LEONE: Ebola-Fieber fordert viele Opfer – Misstrauen und Vorurteile behindern erfolgreiche Bekämpfung
Von Mohamed Fofanah – Mit Bild Kenema, Sierra Leone, 21. Juli (IPS) – Adikali Kamara ist Krankenpflegeschüler am staatlichen Krankenhaus in Kenema am Rande des Gola-Regenwaldes in Sierra Leone. Das hat ihm möglicherweise das Leben gerettet, denn er ist einer von 50 Personen, die sich in jüngster Zeit mit dem Ebola-Erreger angesteckt und dennoch überlebt haben. Allein in Sierra Leone starben bisher 99 Menschen; weitere 315 Männer, Frauen und Kinder sind infiziert.
SRI LANKA: Kämpfer zu Friseuren – Rehabilitierte Rebellen auf der Suche nach Erwerbsquellen
Von Amantha Perera – Mit Bild Kilinochchi, Sri Lanka, 18. Juli (IPS) – Für eine Rasur oder einen Haarschnitt sind Alyosius Patrickeils Kunden gern bereit, lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen. Hier, im Laden des 32-Jährigen in der nordsrilankischen Stadt Kilinochchi, sitzen ältere Männer mit eindrucksvollen Schnauzern neben jüngeren, die sich eine modische Frisur wünschen, dazwischen Kinder in Begleitung ihrer Mütter, die ebenfalls einen Haarschnitt bekommen sollen. "Alyosius ist einfach der Beste in der Stadt", versichert Kalliman Mariyadas, ein weiterer Kunde.
FINANZEN: BRICS-Bank enttäuscht internationale Reformaktivisten
Von Mario Osava – Mit Bild Fortaleza, Brasilien, 18. Juli (IPS) – Experten aus den fünf BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika haben die neuen Finanzinstitutionen des Länderblocks als unzulänglich bezeichnet. Die Chance für tiefgreifende Reformen sei ungenutzt verstrichen, hieß es auf einer Parallelveranstaltung der Zivilgesellschaft zum Gipfeltreffen der fünf Schwellenländer in der nordostbrasilianischen Stadt Fortaleza.
UGANDA: 'Für jeden gefällten Baum zwei neue pflanzen' – Kinder gegen den Klimawandel
Von Amy Fallon – Mit Bild Kampala, 18. Juli (IPS) – Olga Mugisa hatte eine wichtige Botschaft zu überbringen. "Für jeden gefällten Baum muss man zwei neue pflanzen", sagte die elfjährige Uganderin unlängst auf einer mit der Landesflagge und Pflanzen geschmückten Bühne in Kampala. "Pflanzt alle Bäume – in der Schule, zu Hause, überall."
EL SALVADOR: Nationaler Plan zur Diversifizierung der Stromgewinnung – Solarkraft und Gas sollen Abhängigkeit von Erdölderivaten verringern
Von Edgardo Ayala – Mit Bild San Salvador, 17. Juli (IPS) – El Salvador hat bei der Diversifizierung seiner Stromerzeugung einen entschlossenen Schritt nach vorn getan. So sollen im Rahmen eines nationalen Energieentwicklungsplans zunehmend erneuerbare Energiequellen erschlossen werden, um ab 2018 einen substanziellen Umstieg zu ermöglichen.
ENTWICKUNG: Feste Ziele für die Reichen – Experten sehen bei UN-Nachhaltigkeitsagenda auch Industrieländer in der Pflicht
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 17. Juli (IPS) – Wasserfest sollen sie sein, wirksamer als die Millenniumsentwicklungsziele (MDGs), die sich als Waffen im Kampf gegen Hunger und Armut nur teilweise bewährt haben. Die derzeit verhandelten Nachhaltigkeitsziele (SDGs) sollen das ehrgeizigste UN-Entwicklungsprojekt aller Zeiten ermöglichen. Nach Ansicht von Entwicklungsexperten hängt ihr Erfolg auch davon ab, ob die reichen Länder auf konkrete und messbare Zielvorgaben festgelegt werden können.
ÄGYPTEN: 'Zu viele Strohhalme in einem Glas Wasser' – Wachsende Wüstenbevölkerung, sinkende Grundwasserspiegel
Von Cam McGrath – Mit Bild Oase Bahariya, Ägypten, 17. Juli (IPS) – Mit einer Hacke entfernt der Bauer Atef Sayyid einen Erdbrocken aus dem Bewässerungskanal, damit Wasser auf seine mit Dattelpalmen, Oliven- und Mandelbäumen bepflanzte Parzelle 300 Kilometer südwestlich der ägyptischen Stadt Kairo fließen kann.
MEXIKO: Bauern gegen Genbohnen
Von Emilio Godoy – Mit Bildern Mexiko-Stadt, 16. Juli (IPS) – Manuel Alvarado gehört zu einer Mehrheit mexikanischer Bauern, die keine Notwendigkeit für die Einführung genmodifizierter Bohnen sehen. Tatsächlich wurden in dem lateinamerikanischen Land noch nie so viele Bohnen produziert wie heute.
  20 >>>
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.